Ural Rex - und ihr WCF-Standard. 2006 Anerkennung.

 

 







Der WCF-Standard der Urals Rex



Präsentation der Ural Rex, GV 08-2006 / WCF

 

Die Ural Rex und die German Rex unterscheiden sich im Typ, im Rex-Gen und im Fell !!!!
Die Hauptunterschiede: An erster Stelle sollte man das Rex-Gen erwähnen. Außerdem, die URX besitzt einen ausgeprägten Pinch, hat eine breitere, kurze Schnauze, eine flache Stirn und einen größeren Augenabstand. Die Ural Rex ist zarter als die German Rex. Auch im Charakter unterscheiden sich die beiden Rassen.
Ein weiteres Merkmal wäre die Farbe Schwarz. Bei erwachsenen URX erscheint diese Farbe in einem Gold- oder Braunton.



 

Auf einer Vollversammlung vom 12. bis 13. August 2006  hat Frau Helena Fedorenko die Ural Rex zur Bewertung und Registrierung vorgeschlagen. An diesem Tag wurden diese neuen Lockenkatzen vor allen internationalen Richtern glänzend präsentiert.

Folglich wurde auf dieser Zusammenkunft die URAL REX als Katzenrasse anerkannt und der neue Standard der URAL REX (URX) genehmigt.

Nach dem Gutachten der ausländischen Experten D. Hanson (GCCF, England), B. Higuchi (GFA, die USA), А Hackmann (WCF, Deutschland), В Pepermans (Belgien) und anderen, hat diese Katzenrasse mit dem besonderen Aussehen und dem anziehenden Charakter eine große  perspektivische Zukunft.

Seit Herbst 2007 wurden diese Katzen auch hier in Deutschland in freien Verbänden vorgestellt, gerichtet und prämiert.



Der Gesamteindruck der Ural Rex
Eine ganz besonders süße Katzenrasse die schon allein mit ihren Charakter überzeugt.
Das wie ein Waschbrett gewellte und sehr weiche elastische Fell gibt ihr noch das edle Aussehen eines Persianer-Lamms.
Der Kopf, dieser nicht all zu großen Katze, wirkt eher etwas schlanker als der Kopf der deutschen Rexkatze. Also verhältnismäßig klein zum Körper.
Das Schnäuzchen bekommt durch einen Pinch das besonderes Aussehen.


Eine hübsche kurzhaarige Ural Rex (URX)





Ein halblanghaariger Ural Rex (URL), wobei dieses Fell gewellt oder gekräuselt ausfallen kann.
 

Standard für halblanghaarige und kurzhaarige Ural Rex
 
Genetischer Code:
 
ru/ru
 
Körper:


 
Der Körper ist mittelgroß, muskulös aber noch schlank und elegant. Die Beine sind mittellang und schlank mit ovalen Pfoten. Der Schwanz ist von mittlerer Länge, nicht zu breit am Ansatz und läuft in einer leichten Rundung aus.
Kopf:


 
Der Kopf ist ein kurzer, breiter gleichseitiger Keil. Die breite Stirn ist flach. Das Profil ist in Höhe des unteren Augenlids leicht geschwungen. Die Wangenknochen sind betont, deutlicher Pinch. Die Schnauze ist breit, Kinn und Unterkiefer sind kräftig
Ohren:
 
Die Ohren sind mittelgroß mit gerundeten Spitzen, hoch auf dem Kopf platziert und aufrecht stehend
Augen:

 
Die Augen sind groß, oval und schräg gestellt. Sie sind weit auseinandergesetzt (mindestens eine Augenbreite). Augenfarbe harmonisch zur Fellfarbe passend.
Fell:




 
Das Fell bei kurzhaarigen URX ist  fein, weich, seidig und dicht. Es bedeckt in lockeren Wellen und Kräuseln den gesamten Körper und den Schwanz. Das besondere Merkmal dieser Rasse ist die auffallende Elastizität der Welle.
Bei Halblanghaar sieht das Fell der Katze unordentlich aus . Die halblanghaarige Variante ist eher unpopulär.
Farben:




 
Die Farben Chocolate und Cinnamon sowie deren Verdünnung sind in allen Kombinationen (Solid, Bicolour, Tricolour, Tabby) nicht anerkannt, ebenso der Burma-Faktor und das Abessinier-Ticking. Alle anderen Farben sind anerkannt. Die Beschreibungen sind der allgemeinen Farbliste und der Pointfarbliste zu entnehmen. Jeder Weißanteil ist erlaubt
Anmerkung:


 
Black-Tabbys zeigen – neben der typischen Nasenspiegel-Zeichnung und dem „M“ auf der Stirn - einen braunen oder goldenen Körperfarbton ohne Zeichnung.
Das muss beim Richten beachtet werden!
Kreuzung:

 

Derzeit wird die Ural Rex in Deutschland noch mit Zuchtgenehmigungen ausgekreuzt. Die dafür verwendete Rasse wäre nur die EKH / Hauskatze = Keltisch Kurzhaar.

Die Punktverteilung

 

Körper:                                         

20 Punkte

Kopf:                                            

20 Punkte

Ohren:                                           

  5 Punkte

Augen:                                            

  5 Punkte

Fell (Dichte, Textur u. Farbe):      

15 Punkte

Welle:                                           

30 Punkte

Kondition:                                    

  5 Punkte

 

 



 

 

Zähler